{$content.wrap.bodytext}
 
Sie sind hier: MdB Ralf Brauksiepe | Presse | 
Donnerstag, 22. Februar 2018

Brauksiepe weist auf Wettbewerb für Kommunen hin


Die „Stiftung Lebendige Stadt“, die sich seit fast 20 Jahren für die Zukunft unserer Städte engagiert, zeichnet in einem aktuellen Wettbewerb Städte für die beste Digitalisierungsstrategie aus. Darauf weist der heimische CDU-Bun­destagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung, Dr. Ralf Brauksiepe MdB, hin und lädt die Städte des Ennepe-Ruhr-Kreises ein, sich für den mit 15.000 Euro dotierten Preis zu bewerben.

Online-Bürgerdienste, intelligentes Verkehrsmanagement oder die Digitalisierung verwaltungsinterner Abläufe sind Beispiele für Digitalisierungsprojekte, die Vorbild- und Nachahmungscharakter haben könnten. Gerade für die Kommunen sind Digitalisierung und intelligente Vernetzung zentrale Zukunftsherausforderungen.

Die „Stiftung Lebendige Stadt“ unterstützt Projekte, die beispielgebend für andere Kommunen sein können und die langfristig die Lebensqualität in einer Stadt fördern. Im Jahr 2009 hat die Stiftung beispielsweise unter Schirmherrschaft des damaligen Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert die dauerhafte Illumination des Berliner Reichstagsgebäudes finanziert.

Interessierte Städte aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis können sich für den Digitalisierungswettbewerb bis zum 6. April 2018 bei der „Stiftung Lebendige Stadt“ bewerben. Weitere Informationen finden sich unter www.lebendige-stadt.de


© 2018 MdB Ralf Brauksiepe